Mit der richtigen Wärmepumpe effizient heizen und ...

Wärmepumpe Viessmann in Wuppertal Altbau
... Heizkosten sparen.
... unabhängig von fossilen Brennstoffen werden.

... einen wichtigen Beitrag für das Klima leisten.

Keine bösen Überraschungen dank Ansprechpartner vor Ort und Festpreisangebot.

Wir verstehen, dass Sie sich einen Handwerksbetrieb wünschen, der auch nach der Umbaumaßnahme weiter für Sie vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung steht und sich um alle Belange Ihrer Heizung kümmert, sodass Sie den Kopf frei haben für die schönen Dinge im Leben.
Individuelle Auslegung für Ihre Immobilie
Festpreisgarantie
Ansprechpartner vor Ort
Wärmepumpe Vaillant in Wuppertal Altbau
Austausch einer veralteten Wärmepumpe:
Schnelle Angebotsabgabe, sehr netter Kontakt aller Beteiligten. Alle Termine wurden pünktlich eingehalten, was heutzutage ja leider keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Elektrische Arbeiten wurden aus einer Hand angeboten. Tadellose Arbeit, absolut empfehlenswert!
Stefan M.
Google Rezension
Ihre 5 Schritte zur Wärmepumpe
Schritt 1
Angebot
Nachdem Sie unser Angebotsformular ausgefüllt haben erhalten Sie innerhalb von 2 Werktagen einen ersten Kostenvoranschlag. In diesem können Sie dann eine vor Ort Beratung oder direkt eine Heizlastberechnung buchen.
Schritt 2
Beratung
Wenn Sie noch unsicher sind, ob eine Wärmepumpe die richtige Lösung für Sie ist oder Sie noch allgemeine Fragen zur Umstellung auf eine Wärmepumpe haben, nehmen wir uns gerne persönlich die Zeit für eine Beratung bei Ihnen vor Ort.
Schritt 3
Planung
Für die optimale Auslegung der Wärmepumpe und der Heizflächen erstellen wir eine Heizlastberechnung und stimmen mit Ihnen zusammen die für Sie optimale Lösung ab.
Schritt 4
Antragstellung
Wir erstellen die notwendigen Dokumente für die Förderung durch die KFW und unterstützen Sie bei der Antragstellung.
Zudem stellen wir die notwendigen Anträge bei Ihrem Stromnetzbetreiber.
Schritt 5
Umsetzung
Nach Zusage der Förderung bauen wir die Wärmepumpe bei Ihnen ein.
Bis 31.08.2024 ist ein Einbau auch vor Förderstellung möglich. Hierzu beraten wir Sie gerne.
6%
Um was für ein Gebäude handelt es sich?
Ein-/ Zweifamilienhaus
Mehrfamilienhaus (mit Zentralheizung)
Mehrfamilienhaus (Mit Etagenheizungen)
Wohnung mit Etagenheizung
Sonstiges

Die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Wärmepumpen

Was kostet der Einbau einer Wärmepumpe?
Die Kosten variieren je nach Größe und Leistung der Wärmepumpe, sowie den spezifischen Anforderungen Ihrer Immobilie. Sollten Sie noch keinen Kostenvoranschlag durch uns (oder unsere Partnerunternehmen Viessmann, Vaillant) erhalten haben, können Sie diesen oberhalb auf dieser Seite anfragen.
Welche Förderungen gibt es aktuell für Wärmepumpen?
Für den Einbau einer effizienten Wärmepumpe gibt es aktuell das Förderprogramm der KFW "Heizungsförderung für Privatpersonen – Wohngebäude". Bei diesem Förderprogramm erhalten Sie je nach Gegebenheiten 35% - 70% Förderung.
Wir beraten Sie gerne zu den aktuellen Fördermöglichkeiten.
Stand: 02/2024
Steigen meine Stromkosten durch eine Wärmepumpe?
Es ist zwar richtig, dass Wärmepumpen Strom verbrauchen und dass dieser teurer ist als zum Beispiel Gas, dennoch ist eine Wärmepumpe effizienter als eine Gasheizung. Eine Wärmepumpe wandelt 1 kWh Strom in durchschnittlich 3-5 kWh Wärmeenergie um. Aus 1 kWh Gas erhalten wir durchschnittlich eher 0,8-0,9 kWh Wärmeenergie.
Die Stromrechnung steigt also, aber dafür fallen die Gas- oder Ölrechnungen weg, wodurch sich die Installation einer Wärmepumpe gegenüber der Installation einer herkömmlichen Heizung häufig innerhalb weniger Jahre rentiert.
Benötige ich neue Heizkörper oder eine Fußbodenheizung?
In vielen Fällen ist es nicht notwendig, neue Heizkörper oder eine Fußbodenheizung zu installieren, wenn Sie eine Wärmepumpe einbauen. Die bestehenden Heizkörper können in vielen Gebäuden oft weiterverwendet werden oder es müssen nur einige wenige Heizkörper ausgetauscht werden.
Im Rahmen einer raumweisen Heizlastberechnung erhalten Sie eine Auswertung, welche für jeden Raum wiedergibt, ob die vorhandenen Heizkörper ausreichend sind oder ausgetauscht werden sollten.
Wie hoch sollte die Vorlauftemperatur bei einer Wärmepumpe sein?
Die Vorlauftemperatur hängt von der Art der Wärmepumpe und den individuellen Gegebenheiten ab, typischerweise liegt sie jedoch zwischen 35°C (Fußbodenheizung) und 55°C (Heizkörpern).
Wo darf ich die Wärmepumpe aufstellen?
Die Aufstellungsorte für Wärmepumpen sind gesetzlich geregelt. In Deutschland sind Abstände zu Nachbargrundstücken und Lärmemissionen zu beachten. Zudem müssen bei einigen Wärmepumpen Abstände zu Hausöffnungen (Fenster, Türen, Lichtschächten etc.) eingehalten werden.
Worauf sollte ich bei der Auswahl und Installation einer Wärmepumpe achten?
Bei der Auswahl und Installation einer Wärmepumpe ist es wichtig, die Größe der Anlage an die Bedürfnisse des Gebäudes anzupassen, auf eine hohe Effizienz zu achten, Fördermöglichkeiten zu prüfen und die Installation durch einen qualifizierten Fachmann durchführen zu lassen. Auch sollten Sie von Beginn an erfragen, ob das Installationsunternehmen auch den Service nach der Installation übernimmt und auch bei einem Heizungsausfall schnell vor Ort sein kann.
Wie lange dauert die Umstellung von einer Gasheizung oder Ölheizung auf eine Wärmepumpe?
Der Ausbau Ihrer alten Heizungsanlage sowie die Installation der neuen Wärmepume dauert bei uns in der Regel 3 - 4 Tage. Je nach Gegebenheiten sollten Sie damit rechnen, dass Sie 2 - 3 Tage auf Ihre Heizung und die Warmwasserbereitung (sofern diese über die Heizung betrieben wird) verzichten müssen.
Der gesamte Prozess inkl. Planung der Anlage und Beantragung der Fördermittel sowie der Netzverträglichkeitsprüfung kann jedoch mehrere Wochen in Anspruch nehmen, weshalb Sie sich frühzeitig Gedanken über eine neue Heizungsanlage machen sollten.